Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Slogan: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Nachfrage am Bundesprogramm „Integrationskurs mit Kind“ steigt – bereits über 300 Vorhaben bewilligt

Am 1. Januar 2022 fiel der Startschuss zum Bundesprogramm „Integrationskurs mit Kind: Bausteine für die Zukunft“. Gut acht Monate später wurden Ende August bereits 335 Vorhaben bewilligt. Das sind rund 100 Vorhaben mehr als noch im Juni 2022.

In 13 Bundesländern werden die Angebote bereits umgesetzt. Besonders viele Vorhaben gibt es bisher in Berlin (76), Nordrhein-Westfalen (63) und Baden-Württemberg (57).

Die steigenden Zahlen zeigen, dass das Programm sehr nachgefragt wird. So können immer mehr Familien von einer integrationskursbegleitenden Kinderbeaufsichtigung profitieren. Das Bundesprogramm leistet damit einen wichtigen Beitrag für Eltern, die einen Integrationskurs besuchen möchten, aber für ihre Kinder noch keinen Betreuungsplatz in einer regulären Kita oder Kindertagespflege haben.

Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Innern und für Heimat umgesetzt.

Eine gute Nachricht: Anträge für die integrationskursbegleitende Kinderbeaufsichtigung können fortlaufend gestellt werden. Interessierte können sich in Informationsveranstaltungen hinsichtlich der Antragstellung beraten lassen. Das Programm läuft bis Ende des Jahres 2023.

Seite drucken