Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Slogan: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Bundesprogramm „Integrationskurs mit Kind: Bausteine für die Zukunft“

Um zugewanderten Familien mit Kindern im nicht schulpflichtigen Alter die Teilnahme an einem Integrationskurs zu erleichtern, startet im Januar 2022 das Bundesprogramm „Integrationskurs mit Kind: Bausteine für die Zukunft" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Innern und für Heimat.

Das Programm fördert das Angebot einer integrationskursbegleitenden Kinderbeaufsichtigung durch Kursträger. Eltern mit noch nicht schulpflichtigen Kindern können so einen Integrationskurs besuchen – auch, wenn sie noch keinen Betreuungsplatz in einer regulären Kita oder Kindertagespflege haben. Qualifizierte Fachkräfte beaufsichtigen die Kinder bzw. erwerben tätigkeitsbegleitend die Qualifikation. Die Beaufsichtigung soll in räumlicher Nähe zum Integrationskurs stattfinden.

Durch die Beaufsichtigung kommen die Kinder bereits mit der institutionellen Kindertagesbetreuung in Kontakt und können erstes Vertrauen aufbauen. Dies soll einen späteren Übergang in eine Kita oder Kindertagespflegestelle unterstützen und erleichtern. Zudem sollen durch das Bundesprogramm neue Fachkräfte für die Kindertagesbetreuung gewonnen werden.

Fragen rund um die Fördervoraussetzungen und das Antragsverfahren beantwortet die Servicestelle „Integrationskurs mit Kind“ telefonisch unter 030/390 634-730 sowie per E-Mail unter service@integrations-kibe.de.

Weitere Informationen

Seite drucken